Intravitreale Injektion
Injektionen gegen MakuladegenerationDurch Injektion von Medikamenten in das Auge kann die feuchte Makuladegeneration aufgehalten werden.

Trompeterstraße 5, 01069 Dresden

Telefon 0351 89 66 35-0

» Kontakt   » Anfahrt

Mo bis Do 8—12 und 14—18 Uhr

Fr 8—12 Uhr

und nach Vereinbarung.Jetzt Termin vereinbaren

Intravitreale Injektion

Behandlungsmöglichkeit bei altersbedingter Makuladegeneration

Bei der feuchten Form der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) können spezielle Medikamente in das Auge eingebracht werden, um die Erkrankung aufzuhalten bzw. eine Funktionsverbesserung zu erzielen. Diese Medikamente werden mit einer kleinen Spritze in den hinteren Teil des Auges eingegeben (intravitreale Injektion). In der Regel muss die Behandlung mehrfach wiederholt werden. Auch andere Flüssigkeitsansammlungen in der Netzhaut, wie z.B. bei einem Makulaödem bei Diabetes, Gefäßverschlüssen oder Uveitis können durch intravitreale Injektionen behandelt werden.

Wenn Sie Fragen zu den intravitrealen Injektionen haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Intravitreale Injektion

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine chronisch degenerativ fortschreitende Erkrankung der Netzhaut im Bereich des schärfsten Sehens (Makula).  Das Erkrankungsrisiko steigt mit zunehmendem Alter

weitere Informationen
Kataraktoperation - Zerkleinerung des Linsenkerns

Kataraktoperation

Bei der Katarakt (grauer Star) handelt es sich um eine Trübung der Linse im Auge. Durch die Trübung der Linse kommt es zu einer langsamen schmerzlosen Sehminderung: Das Sehen wird verschwommen, die Farben verblassen und das Auge reagiert empfindlicher auf Blendung. Die Behandlung des grauen Stars erfolgt mit einer Operation (Kataraktoperation), die in der

weitere Informationen