Hornhautvernetzung
Kollagenvernetzung bei KeratokonusBei einem Keratokonus kann die Hornhaut mit der Kollagenquervernetzung wieder stabilisiert werden.

Trompeterstraße 5, 01069 Dresden

Telefon 0351 89 66 35-0

» Kontakt   » Anfahrt

Mo bis Do 8—12 und 14—18 Uhr

Fr 8—12 Uhr

und nach Vereinbarung.Jetzt Termin vereinbaren

Hornhautvernetzung

Stabilisierung der geschwächten Hornhaut

Bei einer geschwächten Hornhaut wie z.B. beim Keratokonus kann es zu einer Instabilität der Hornhaut mit einer kegelförmigen Vorwölbung nach außen kommen. Der Keratokonus ist eine Erkrankung, die vor allem junge Menschen betrifft. In frühen Krankheitsstadien ist eine häufige Neuanpassung der Brille bzw. Kontaktlinse mit Veränderung der Zylinderachse und wechselnder Sehstärke typisch. Wichtig sind regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt mit Prüfung der Sehstärke, Ermittlung der Brillenstärke und -fast unverzichtbar- der Durchführung einer Hornhauttopographie. Zeigt sich bei diesen Untersuchungen ein Anhalt für ein Voranschreiten der Erkrankung, besteht die Möglichkeit des „Corneal Collagen Cross-Linking“ (CXL) (Kollagenvernetzung der Hornhaut mit Riboflavin und UVA).  Mit dieser Behandlung wird die weichere Hornhaut mittels “Brückenbildung” im Gewebe gefestigt. Dadurch kann das weitere Voranschreiten der Erkrankung und somit eine weitere Sehverschlechterung verhindert werden. Im AugenCentrum Dresden steht ein Vernetzungsgerät der neuesten Generation zur Verfügung. Die Behandlung erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung und dauert ca. 45 Minuten. Zu Beginn der Behandlung wird die oberste Hornhautschicht entfernt. Danach wird 30 Minuten lang Vitamin B2 auf die Augenoberfläche getropft und anschließend für 10 Minuten mit UVA-Licht bestrahlt. Nach der Behandlung müssen für einige Tage eine Augensalbe und Tabletten genommen werden.

Sollten Sie Fragen zur Hornhautvernetzung haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Behandlung mit Botox

Botox-Behandlung

Durch den permanenten Zug der Gesichtsmuskeln an der Gesichtshaut entstehen Falten. Die Falten...

weitere Informationen