Glaukom
Operative Behandlung des GlaukomsSenkung des Augeninnendrucks durch Laseroperation

Trompeterstraße 5, 01069 Dresden

Telefon 0351 89 66 35-0

» Kontakt   » Anfahrt

Mo bis Do 8—12 und 14—18 Uhr

Fr 8—12 Uhr

und nach Vereinbarung.Jetzt Termin vereinbaren

Glaukomoperation

Senkung des Augeninnendrucks durch Laseroperation

Beim Glaukom (Grüner Star) kommt es zu einer Schädigung des Sehnerven. Ein zu hoher Augeninnendruck ist maßgeblich für die Entstehung und das Voranschreiten der Erkrankung verantwortlich. Die Behandlung des Glaukoms besteht in einer Senkung des Augeninnendrucks. Dadurch kann das Voranschreiten eines Glaukoms deutlich verlangsamt bzw. verhindert werden. Dies gilt sowohl für Glaukome mit hohem Augeninnendruck als auch für das sogenannte Normadruckglaukom. Zur Senkung des Augeninnendrucks führen wir in unserer Praxis ambulant unter anderem die sogenannte Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) durch.

Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT)
Bei diesem Verfahren wird das Trabekelmaschenwerk mit einem Laserstrahl behandelt.  Dadurch wird der Abfluss des Kammerwassers aus dem Auge verbessert. Die Selektive Lasertrabekuloplastik ist ein sehr mildes Verfahren. Sie kann entweder am Beginn einer Glaukomtherapie anstelle von Tropfen eingesetzt werden oder auch zusätzlich zur Augentropfengabe, um den Augeninnendruck noch weiter abzusenken. Sollte der Effekt des Lasereingriffs im zeitlichen Verlauf nachlassen, kann die Behandlung  wiederholt werden.

YAG-Iridotomie
Bei einer Einengung des Kammerwinkels kann mit dem Laser ein winziges Loch in der Regenbogenhaut (Iris) angelegt werden. Dadurch kann die Flüssigkeit im Auge besser zirkulieren und abfließen. Die YAG-Iridotomie wird vor allem bei einem Winkelblockglaukom angelegt. Aber auch bei den Offenwinkelglaukomen kann eine YAG-Iridotomie bei relativ eingeengtem Kammerwinkel zu einer Senkung des Augeninnendrucks beitragen. Sollte das Anlegen einer Iridotomie mit dem Laser nicht möglich sein, erfolgt in der Regel eine chirurgische Iridektomie.

Chirurgische Iridektomie
Bei der chirurgischen Iridektomie wird in einer kleinen Operation ein Löchlein in die Regenbogenhaut geschnitten. Dadurch kann die Flüssigkeit im Auge besser zirkulieren und abfließen. In der Regel erfolgt die chirurgische Iridektomie, wenn das Anlegen einer Iridotomie mit dem Laser nicht möglich ist.

Weitere Glaukomoperationen
Operationen wie die Trabekulektomie mit MMC, Nicht-penetrierende Glaukomchirurgie (Kanaloplastik) und Drainageimplantate (Ahmed, Baerveldt) führen wir stationär in der Augenklinik im ELBLAND-Klinikum in Radebeul durch.

Wenn Sie Fragen zur operativen Behandlung des Glaukoms haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Glaukom

Glaukom (= Grüner Star)

Beim Glaukom (=Grüner Star) handelt es sich um eine Erkrankung des Sehnerven, bei der es zu einem Verlust von Nervenfasern kommt. Da der Sehnerv die Verbindung zwischen dem Auge und dem Gehirn darstellt, kommt es im Verlauf der Erkrankung

weitere Informationen
HRT-Progression

Heidelberg Retina Tomograph

Was ist ein Glaukom? Nach der Definition der Europäischen Glaukomgesellschaft ist das Glaukom (=grüner Star) ein sehr langsames Absterben des Sehnerven. Dies führt im weiteren Verlauf zu Ausfällen im Gesichtsfeld, die jedoch erst in den späten Stadien der Erkrankung messbar oder spürbar werden. Die eigentliche Sehschärfe, also die Fähigkeit, z.B

weitere Informationen